Home - Schwarze Götter im Exil

Fotos von Pierre Verger und Mario Cravo Neto


Home











Linden-Museum Stuttgart

<<  zurück

Begleitprogramm zur Sonderausstellung

 

Schwarze Götter im Exil.
Fotografien von Pierre Fatumbi Verger

Mi. 6.07., 19:30 Uhr
Jour fixe / Vortrag

Die Geschichte des afro-brasilianischen Islam.
Vortrag mit Dias. Referent: Dr. Hermann Forkl. Eintritt: € 3,- / € 2,-


So. 10.07., 11 - 17 Uhr
Pierre-Verger-Tag.
Führungen, Film, Capoeira-Vorführungen, Vortrag und Kinderprogramm

11 Uhr Führung mit Dr. Hermann Forkl.

12.30 Uhr Pierre Fatumbi Verger - Mensageiro entre dois mundos". Film von Luiz Buarque de Hollanda. Brasilien, 1999. 82 Min., OmU.

14-14.30 Uhr Führung mit Dr. Hermann Forkl.

14:30-15 Uhr Capoeira. Ein afro-brasilianischer Kampftanz. Vorführung mit Capoeira e.V. Stuttgart.

15 Uhr Pierre Verger – auf der Reise nach sich selbst. Referentin: Dr. Jane de Hohenstein.
Die Referentin beschreibt Vergers Lebenslauf, seine Art des Fotografierens, seine Lebensphilosophie und ihre persönlichen Begegnungen mit ihm.

15-16.30 Uhr Programm für Kinder ab 8.

16.30-17:00 Uhr Capoeira. Ein afro-brasilianischer Kampftanz. Vorführung mit Capoeira e.V. Stuttgart.

Tageskarte: € 7,- (€ 5,-) inkl. Eintritt in die Ausstellung.
Nur Kinderprogramm: € 2,-


Mi. 20.07., 19:30 Uhr
Vortrag

Ewé.
Das ethnobotanische Werk von Pierre Fatumbi Verger

.Referentin: Antonia Reichmann, Apothekerin und Kunsthistorikerin (Donaueschingen).
Das ethnobotanische Werk "Ewé" (Blatt) mit dem Untertitel "Der Gebrauch der Pflanzen in der Yorubagesellschaft" betrachtete Verger als Höhepunkt seines Schaffens. Ohne seine Forschungen in Bahia (Brasilien) und seine sich anschließende Ausbildung zum afrikanischen Priester und Wahrsager wäre ihm dieses Geheimwissen nicht zugänglich gewesen.

Eintritt: € 3,- (€ 2,-)


Mi. 03.08., 19:30 Uhr
Jour Fixe / Vortrag

Die Beziehungen zwischen Katholizismus und Candomblé (Brasilien).

Vortrag von Antonia Reichmann, Apothekerin und Kunsthistorikerin (Donaueschingen).
In der soziokulturellen Vielfalt Brasiliens nehmen die afro-brasilianischen Religionen einen festen Platz ein. Die aus Afrika importierten Sklaven brachten ihren Glauben nach Brasilien. Dieser wurde durch den Katholizismus der europäischen Eroberer stark beeinflusst. Auf diese Weise entstand der in der Gegend um Bahia verbreitete Candomblé, der trotz seiner Vielseitigkeit von den tragenden Schichten lange ignoriert wurde. In den letzten Jahren setzte jedoch ein fruchtbarer Dialog zwischen den Religionen ein.

Eintritt: € 3,- (€ 2,-)


So. 04.09., 11-17 Uhr
Führung / Film / Vortrag / Kinder ab 8
Pierre-Verger-Tag.
Führungen, Film, Vortrag und Kinderprogramm.

11 Uhr Führung mit Antonia Reichmann, Apothekerin und Kunsthistorikerin (Donaueschingen).

12.30 Uhr Bahia, Africa in the Americas. Film von Geovanni und Michael Brewer. 1988. 58 Min.

14 -15 Uhr Führung.

15 Uhr Die Bedeutung der Freundschaft im Werk von Pierre Verger. Referentin: Antonia Reichmann, Apothekerin und Kunsthistorikerin (Donaueschingen).
Wenn man das Leben von Verger überblickt, staunt man über die Schaffensfülle, die Erfolge, die dem Schulabbrecher, der nie eine Universität betrat, zuteil wurden: Doktor der Sorbonne, Professor an der Universität von Bahia, Autor vieler Bücher, berühmter Fotograf. Ein Schlüssel zu diesem Phänomen sind seine Freundschaften, die er hingebungsvoll und selbstlos pflegte. Zwei Freundschaften sollen in dem Vortrag beleuchtet werden. Diejenige zu dem Schweizer Ethnologen und "Beinahe-Zwilling" Albert Métraux (1902-1963) und die zu seinem Landsmann, dem Religionswissenschaftler, Roger Bastide (1898-1974).

15-16.30 Uhr Programm für Kinder ab 8.

Tageskarte: € 7,- (€ 5,-) inkl. Eintritt in die Ausstellung.
Nur Kinderprogramm: € 2,-


Mi. 7.09., 19:30 Uhr
Jour Fixe / Film

Orfeu Negro.
Spielfilm. Regie: Marcel Camus. Brasilien/Frankreich/Italien, 1959. 100 Min. portug. OmU. Einführung: Dr. Hermann Forkl.

Eintritt: € 3,- (€ 2,-)

Der altgriechische Mythos der tragischen Liebenden Orpheus und Eurydice anders erzählt: Karneval in Rio, schwarze Darsteller… Camus mit Laienschauspielern gedrehtes Meisterwerk erhielt 1959 die Goldene Palme in Cannes.


Führungen

So. 3.07., 11 Uhr
Mi. 6.07., 18 Uhr
So. 10.7., 11 Uhr und 14 Uhr
Mi. 13.07., 18 Uhr
So. 17.07., 11 Uhr
Mi. 20.07., 18 Uhr
So. 24.07., 11 Uhr
Mi. 27.07., 18 Uhr
So. 31.07., 11 Uhr
So. 14.08., 11 Uhr
Mi. 17.08., 18 Uhr
So., 28.08, 11 Uhr
Mi. 31.08. 18 Uhr
Mi. 7.09., 18 Uhr
So. 11.09., 11 Uhr
Mi. 14.09., 18 Uhr
So. 18.09., 11 Uhr

 

Die Reise zur Ausstellung:
Auf den Spuren von Pierre Fatumbi Verger durch Bahia/Brasilien.
9. bis 21. September 2005

Ein Kooperationsprojekt von Viavida-Tours GmbH mit dem Museum der Weltkulturen Frankfurt und der Gesellschaft für Erd- und Völkerkunde e.V., dem Förderverein des Linden-Museums Stuttgart.

Nähere Informationen:
Viavida-Tours
Tel. 07134.914011
info@viavida.de / www.viavida.de

 

25. Juni - 18. Sept. 2005

Linden-Museum Stuttgart
Hegelplatz 1
70174 Stuttgart

>> Druckversion

<< Linden-Museum Stuttgart